GästebuchKontaktImpressum
SV-Langsur

Aktuelles
Mitteilungen
Spielberichte
Veranstaltungen



User online: 5
Heute: 155
Gestern: 415
Gesamt: 686142

Fußball-Bundeliga Tickets jetzt bei viagogo
22.09.2016
AH FC Könen - AH ZIL'lertal 1:5

AH ZIL wie der BVB

(sp) Im Nachholspiel gegen die AH Könen gab es nur eine Mission: siegen!
Unvergessen die Spiele in der Vergangenheit, als 2013 bei der 3:4 Niederlage drei zweifelhafte Elfer gegen uns verhängt wurden, die bittere 2:3 Heimniederlage 2014 oder das 3:3 letztes Jahr nachdem wir bereits 3:0 geführt hatten!
Dieses Jahr wollten wir unbedingt alles besser machen, schlussendlich sind wir aber nur mit elf Mann angereist, sodass sich Kopfballungeheuer Lorenz, der mal nur "die Tasche mitnehmen" wollte, in der Anfangsformation wiederfand, Spielertrainer Carsten Bauer beorderte Lorenz in die Sturmspitze mit der Order ihn lang und stramm zu bedienen.
Hochkonzentriert begannen wir das Spiel und verteidigten hoch, was die Könener wohl so nicht erwartet hatten - in der Anfangsphase waren sie sehr auf Ballsicherung bedacht, kamen aber kaum in unsere Hälfte und lang nach vorn gespielte Bälle wurden von unseren hellwachen Zillertal-Abwehrmusikanten Andy, Michi, Lemmo & Diefi abgefangen, sodass unser Keeper Tom erstmal keine Problem hatte sein Versprechen "zu null" zu spielen, einzulösen.
Da auch das Mittelfeld mit der "falschen Neun" Carsten und den Doppelsteffs Weicker und Konrath emsig ackerte, verfing sich in der 3. Minute logischerweise ein Ball der Könener in unserem Bollwerk, Steff Konrath wurde über rechts steil geschickt, überlief einen Abwehrspieler und umspielte den nächsten und steckte dann im 16er unneigennützig auf Rainer "RW7" Weber durch, der aus kurzer Entfernung den gegnerischen Keeper anschoss, den Abpraller konnte Sascha Görres, wohl von der Neonfarbe seiner eigenen Schuhe geblendet, nicht verwursten.
Zwei Minuten später dann aber alles gut: Sascha konnte seinen faux pas vergessen machen und freistehend und humorlos zum 1:0 einnetzen.
Auf diesem Erfolgserlebnis ruhten wir uns aber nicht aus, erhöhten den Druck sogar und markierten in der 10. Minute durch RW7, der seine Rolle an diesem Abend als hängende Spitze und back up für Lorenz interpretierte, das verdiente 2:0.
Da es hinten nicht viel zu tun gab, schaltete sich unser "Sauertal-Dingels" Lemmo auch mal ins Angriffsspiel ein und trug sich in der 15. Minute in die Torschützenliste ein (15.).
Da wir im Vorjahr ein 3:0 noch aus der Hand gegeben hatten war die Maxime "jetzt bloß nicht nachlassen!", doch in der 19. Minute witterten die Könener Morgenluft, denn nachdem Diefi einen Flankenball unglücklich mit dem Oberarm erwischt hatte, pfiff der sehr gut leitende Schiri auf den Punkt, ein typscher "aHE" (angeblicher Handelfmeter) wie Lorenz später zu Protokoll gab, doch selbst unser Keeper Tom räumte ein, er hätte den Elfer "auch eher gegeben als nicht gegeben".
Den Könenern wiederum war es egal, Pfiff, Schuss, linkes unteres Eck, Tor: 3:1!
Jetzt bloß kein deja vu!
Eher aus taktischen Gründen musste der völlig entkräftete Lorenz seinen Platz für den mittlerweile eingetroffenen Christian Molik räumen, der in der 24. Minute das Kunststück fertigbrachte, bei seinem ersten Ballkontakt mit einem platzierten Kopfball den Keeper zu überwinden - alter Abstand wieder hergestellt.
Die Könener wirkten nun etwas konsterniert und so bescherten sie Neon-Sascha in der 35. Minute ein BVB-Erlebnis: genau wie Aubameyang vor zwei Tagen zum 2. Mal getroffen und wie der BVB 5:1 auf fremden Platz in Führung!
Zufrieden nahmen wir unseren Pausentee ein, für die zweite Halbzeit haben wir uns vorgenommen nicht nachzulassen, die Könener kommen zu lassen, um dann vielleicht noch den einen oder anderen Konter zu fahren.
Wie zu erwarten haben sich die Könener mitnichten aufgegeben und brachten zur zweiten Halbzeit mit Rainer Hauer einen Spieler, der auch schon das AH Igel-Trikot getragen hat.
Das Spiel blieb schnell und die Intensität nahm zu, es gab etliche hart geführte Zweikämpfe, besonders unsere falsche Neun und Steff Konrath wurden zweimal hart von hinten genommen. Das Spiel wog nun hin und her, die Könener konnten durch ihre entschlossenere Spielweise nun auch ein paarmal gefährlich vor unser Tor kommen, aber Teufelskerl Tom, der schon vor Spiebeginn mit seinem zu engen Sweater gehadert hatte, fischte alle Bälle ab, die auf unseren Kasten abgefeuert wurden. Im Verlauf der zweiten Halbzeit konnten wir zwar auch noch ein paar Nadelstiche setzen, aber die Konter, die wir meist nach langen Bällen fuhren, wurden nicht erfolgreich zu Ende geführt, so dass es nach toreicher erster Hälfte beim Schlusspfiff immer noch 5:1 für die Blauen stand, wie heißt es so schön: "damit war der Grill geputzt"!
Immerhin konnten die Könener mit ihrer Leistung in Abschnitt 2 ihre Leistung aus Halbzeit 1 etwas zurechtrücken.

Und unser Keeper Tom hatte sein "zu null"-Versprechen eingelöst, denn Elfer werden ja wohl nicht gezählt, oder?

Beim anschließenden Stubbi hieß es von zwei Gegnern übrigens sogar anerkennend, dass wir die stärkste AH gewesen seien, gegen die sie dieses Jahr gespielt hätten, Chapeau Männer!
Bleibt zu hoffen, dass wir an die gestrige Leistung beim Spiel gegen Sirzenich anknüpfen können und auch diesen Gegner endlich mal bezwingen!

Für die AH ZIL'lertal haben sich müde gemacht:
Carsten Bauer, Jürgen Diefenbach, Sascha "Auba" Görres, Tom Grundhöfer, Michael Hilker, Steff Konrath, Christoph Lemke,Christian Molik, Lorenz Schumacher, Andreas Schwenk, RW7 und Stefan Weicker

Tore:
0:1 Görres (5.)
0:2 Weber (10.)
0:3 Lemke (15.)
1:3 aHE (19.)
1:4 Molik (24.)
1:5 Görres (35.)


AKTUELL

Hauptsponsoren



Premium-Partner


Sponsoren
 
marbrerie michelini

Getränke Kersch

Weingut Johannishof

Schreinerei
Jung & Krieger


Weingut Fürst

Weingut Bamberg

GHS
Druck- und Kopierlösungen

voRWEggehen

Langsurer Landbrot

Copal