GästebuchKontaktImpressum
SV-Langsur

Aktuelles
Mitteilungen
Spielberichte
Veranstaltungen



User online: 1
Heute: 40
Gestern: 167
Gesamt: 657716

Fußball-Bundeliga Tickets jetzt bei viagogo
08.10.2012
SV Krettnach II - SVL 1:0

Unglückliche Niederlage in Krettnach

 

Nachdem der SVL das letzte Spiel gegen Saarburg souverän 4:0 gewonnen hatte, fuhr die Mannschaft selbstbewusst ins Tälchen. Trainer Dellwing standen aber 4 Spieler (Schneider, Pincon, Lochen und Klein) leider nicht zur Verfügung, die zum Sieg gegen Saarburg noch beigetragen hatten. Zudem fehlten weiterhin verletzungsbedingt Ries, Schmidt, Hinz und aus anderen persönlichen Gründen Greif und Hensel.

Trotzdem konnte der Trainer eine schlagkräftige Mannschaft aufstellen. Benni Meyer und Fabian Deutschen kamen in die Startelf, ebenso konnte Andreas Koster nach verletzungsbedingter Pause wieder auflaufen.  Paddy Immendorf war nach seinem Urlaub ebenfalls wieder mit dabei und musste sich erst einmal auf die Ersatzbank setzen.

 

Der SVL begann das Spiel konzentriert und engagiert. Nach 4 Minuten setzte sich Torsten Heib auf der linken Seite durch, spielte auf Dennis Schieben. Dessen Querpass durch den 16er konnte der Stürmer Andreas Koster leider nicht erreichen. Nach 11 Minuten ging ein Schuss von Lukas Görgen aus ca. 18 Metern über das gegnerische Tor. In der 22. Minute konnte der Stürmer Torsten Heib nach einem Freistoß von Fabian Deutschen aus halblinker Position den Kopfball nicht gezielt aufs Tor bringen. In der 27. Minute zog Andreas Koster aus 25 Metern ab. Der Schuss konnte aber geklärt werden.

Dann der Schock in der 31. Minute. Ein paar Sekunden schlief die Abwehr. Der Ball wurde nicht nach vorne geschlagen, ein Krettnacher Spieler kam zum Torschuss. Torwart Zapp konnte zwar noch parieren, doch gegen den Abstauber von Lauterbach aus kurzer Distanz hatte er keine Chance mehr. Unverständlich, warum unsere Abwehrspieler den gegnerischen Spieler Lauterbach alleine haben stehen lassen.  Gerade vor diesen Situationen hatte der Trainer vor dem Spiel gewarnt.

Mit diesem Ergebnis ging man in die Pause. Der Trainer reagierte sofort, brachte den offensiven Patrick Immendorf. Benni Meyer wurde ausgewechselt und Julian Weber ging auf die Manndeckerposition.

Diese Einwechslung fruchtete sofort. Nach 12 Sekunden knallte Immendorf mit links einen Schuss aus größerer Entfernung leider nur an die Latte.

In der 48. Minute setzte sich Immendorf perfekt über die linke Seite durch, seine Flanke war aber leider für unseren Lukas Görgen zu hoch.

Der gegnerische Torwart lenkte einen von Immendorf getretenen Freistoß in der 50. Minute zur Ecke.

Nur eine Minute später schoss Lukas Görgen aus sehr guter Position links am Tor vorbei.

Ein Schuss aus gut 22 Metern von Andreas Koster verfehlte in der 56. Minute knapp das Ziel.

Erneut Patrick Immendorf setzte in der 60. Minute einen Linksschuss leider wieder über das Tor.

Es sollte einfach kein Tor gelingen. Krettnach spielte sich natürlich noch die ein oder andere Konterchance heraus, da der SVL mindestens einen Punkt erzielen wollte und sehr offensiv zu Werke ging. Beiden Mannschaften gelang kein Tor mehr, der SVL verlor dieses Spiel absolut unglücklich. Zudem war der überforderte Schiri nicht auf der Seite des SVL.


Fazit:
Die Mannschaft lebt, denn sie war die bessere Mannschaft, hat gekämpft und einen teils sehr guten Fussball gespielt. Die Chancen müssen aber auf jeden Fall besser verwertet werden. Wünschenswert wäre, dass dem Trainer mal für ein paar Spiele hintereinander die gleichen Spieler zur Verfügung stehen würden.


Torfolge:

1:0 Achim Lauterbach (31.)

Aufstellung:
Marco Zapp, Christoph Hurt, Benedikt Meyer (46. Patrick Immendorf), Christoph Lemke, Dennis Schieben, Julian Weber, Manuel Lames, Lukas Görgen, Torsten Heib, Andreas Koster, Fabian Deutschen (65. Andreas Schilke)


AKTUELL

Hauptsponsoren



Premium-Partner


Sponsoren
 
marbrerie michelini

Getränke Kersch

Weingut Johannishof

Schreinerei
Jung & Krieger


Weingut Fürst

Weingut Bamberg

GHS
Druck- und Kopierlösungen

voRWEggehen

Langsurer Landbrot

Copal